Wahlkreis 8

Die Städte und Gemeinden des Wahlkreises 8 (Koblenz/Lahnstein):

Wahlkreis-8

Verbandsgemeinde Bad Ems:
Arzbach, Bad Ems, Becheln, Dausenau, Fachbach, Frücht, Kemmenau, Miellen und Nievern

 VG Bad Ems

Koblenz (rechtsrheinisch):
Arenberg, Arzheim, Asterstein, Horchheim, Horchheimer Höhe, Immendorf, Niederberg, Pfaffendorf, Pfaffendorfer Höhe und Ehrenbreitstein

 Stadt Koblenz

Lahnstein (kreisangehörige Stadt)

Stadt Lahnstein

Verbandsgemeinde Loreley:
Auel, Bornich, Braubach, Dachsenhausen, Dahlheim, Dörscheid, Filsen, Kamp-Bornhofen, Kaub, Kestert, Lierschied, Lykershausen, Nochern, Osterspai, Patersberg, Prath, Reichenberg, Reitzenhain, Sankt Goarshausen, Sauerthal, Weisel und Weyer

 VG Loreley

Herzlich Willkommen auf meiner Website

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich freue mich, dass Sie den Weg auf meine Website gefunden haben. Hier finden Sie zahlreiche Informationen über mich, meine Arbeit und meine Schwerpunkte als Landtagsabgeordneten. Gerne können Sie mir Ihre Anregungen und Fragen zusenden.

Ich danke Ihnen herzlich für das mir bisher entgegen gebrachte Vertrauen und verspreche Ihnen, mich auch künftig für unsere Heimat einzusetzen.

Ihr Roger Lewentz

tabellarischer Lebenslauf

Lebenslauf:

  • Geburtsdatum: 19. März 1963
  • Geburstort: Lahnstein
  • Familienstand: verheiratet, 4 Kinder
  • Beamter, a. D.

Ausbildung und Beruf:

  • Gymnasium St. Goarshausen, Mittlere Reife
  • 1980 – 1991: Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung
  • 1983 – 1984: Wehrdienst
  • 1991 – 1994: Staatskanzlei Rheinland-Pfalz (Büro des Ministerpräsidenten und verantwortlicher Referent für Großveranstaltungen der Landesregierung)

Politischer Werdegang:

  • 1984 – 1990: Verschiedene Funktionen bei den Jusos (u. a. Juso-Kreisvorsitzender Rhein-Lahn)
  • 1989 – 1994: Mitglied des Ortsgemeinderates Kamp-Bornhofen
  • 1989 – 2006: Mitglied des Verbandsgemeinderates Braubach
  • 1989 – 2011: Mitglied des Kreistags Rhein-Lahn
  • 1991 – 2001: Vorsitzender SPD-Gemeindeverband Braubach und SPD-Ortsverein Kamp-Bornhofen
  • 1994 – 2006: Ortsbürgermeister von Kamp-Bornhofen
  • 1994 – 2006: Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz (seit 2001 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, Mitglied des Innenausschusses)
  • 1996 – 2002: Landesgeschäftsführer der SPD Rheinland-Pfalz
  • 2000 – 2003: Vorsitzender der SPD Rhein-Lahn
  • 2002 – 2006: Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz
  • 2004: Mitglied der Bundesversammlung
  • 2006 – 2011: Staatssekretär im Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz
  • 2006 – 2013: Vorsitzender des Parteirats der SPD Rheinland-Pfalz
  • seit 2011: Mitglied des Landtags Rheinland-Pfalz
  • seit 2011: Staatsminister im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur
  • seit 2012: Landesvorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz

Sonstiges

  • Mitglied Ver.di
  • Schirmherr Friedenskinder Koblenz e.V.
  • Vorsitzender der Fritz-Walter-Stiftung
  • Vorstandsmitglied Freundeskreis der Franziskaner im Kloster Bornhofen e.V.
  • Mitbegründer einer privaten Hilfsorganisation für rumänische Kinder- und Waisenheime
  • Mitglied des Ruanda-Fördervereins Braubach
  • Vorstandsmitglied Stiftung Sporthilfe Rheinland-Pfalz
  • Gründungsvorstandsmitglied der Hochwassernotgemeinschaft Rhein e.V.
  • 1984: Verleihung der Ehrenmedaille der Bundeswehr durch Herrn Bundesminister Dr. Wörner
  • 2002: Verleihung des Ehrenzeichens des Landesfeuerwehrverbandes Sachsen-Anhalt in Würdigung humanitärer Hilfe um die Hochwasserschutzkatastrophe entlang der Elbe